Vom Feld auf den Tisch - UrDinkel an der BEA

Vom 28. April bis 7. Mai 2017 ist UrDinkel Teil der Sonderschau "Vom Feld auf den Tisch" im Grünen Zentrum an der BEA in Bern.

In der Halle 11 erfahren Sie, weshalb Schweizer Produkte für Mensch und Tier einen Mehrwert bieten. Landwirte zeigen vor Ort, wie der Produktionsweg vom Anbau über die Verarbeitung bis hin zum Verkauf ökologisch und ökonomisch im Einklang stehen kann.

Ob frisches Brot, feinste Guetzli oder Pasta: Lassen Sie sich an der BEA von der Vielseitigkeit des UrDinkels überraschen.

Kurs: UrDinkel erfolgreich Anbauen

Dinkel anbauen ist keine Kunst - wenn man die Regeln kennt, um die Standfestigkeit zu fördern. Lagerung aufgrund von zu dichter Saat oder zu hoher Stickstoffdüngung verursachen beim Dinkel grosse Ertrags- und Qualitätseinbussen. Tipps und Tricks in der Theorie, am Feldrand und in der Röllmühle geben eine gute Basis für den erfolgreichen Anbau. Der nächste Anbaukurs findet am längsten Tag 2017 statt:

Mittwoch, 21. Juni 2017
09.30 - 15.30 Uhr
BBZN Hohenrain LU

Zur Anmeldung

Mangelsituation Ernte 2016 - Notmassnahmen verlängert

Dem trockenen Herbst und Winter 2015/16 folgte ein ausgesprochen nasser Frühling. Die anhaltenden Regenfälle führten zu Ertragsausfällen von rund 30 % und einmalig tiefen Hektolitergewichten. Die Ernte 2016 muss damit als schlechteste Dinkel-Ernte seit 2006 eingestuft werden.

Die tiefen Erträge führen dazu, dass trotz der Mehrfläche gegenüber dem letzten Jahr die eingelieferte Menge unverändert bleibt und die Versorgungslücke bei UrDinkel weiterhin besteht. Um die Versorgung 2016/17 sicher zu stellen, verlängerte der Vorstand der IG Dinkel auf Basis des Pflichtenhefts für UrDinkel Kapitel 7 die Bewilligung für den Import von alten, nicht mit Weizen gekreuzten Dinkelsorten aus zertifiziertem Bio-Anbau.

Weitere Informationen zu den Notmassnahmen

Befürworten Sie die getroffene Notmassnahme oder lehnen Sie diese ab? Sind Sie bereit, vorübergehend auf UrDinkel-Produkte zu verzichten? Oder begrüssen Sie geprüft weizenfreie Alternativen? Gerne nehmen wir Ihre Meinung als Basis für zukünftige Entscheide in Mangelsituationen entgegen. 

Hier abstimmen 

Bisher eingegangene Rückmeldungen (letzte Aktualisierung 25.04.2017)

Rückmeldungen 2015

UrDinkel boomt - Zusatzflächen gesucht

Die IG Dinkel will die Anbaufläche von UrDinkel weiterhin steigern, um die Nachfrage abdecken zu können. Diese nimmt seit Jahren kontinuierlich zu. Eine Flächenausdehnung ist wichtig, damit die hiesigen Mühlen mit einheimischem Dinkel arbeiten können und nicht auf Importe ausweichen müssen. Am Dinkel-Anbau interessierte Bauern können sich bei der IG Dinkel melden.

Interesse anmelden

Jetzt bestellen - Buch "Alles vom Blech"

Fruchtige Wähen, geschmackvolle Tartelettes und würzige Focaccias: All diese Gebäcke entstehen auf einem Blech. Rund um dieses vielseitig einsetzbare Backuntensil hat Judith Gmür-Stalder 60 neue, einzigartige UrDinkel-Rezepte kreiert. Ergänzt wird das Backbuch durch bildstarke Reportagen aus dem Baselbiet über den Weg des UrDinkels vom Feld, zur Mühle bis auf das Blech. Das Portrait über einen Backblech-Hersteller vermittelt einen spannenden Einblick in ein Stück echtes Schweizer Handwerk.

Bestellen Sie das neue Buch "UrDinkel - Alles vom Blech" jetzt im Online-Shop.